Städtebauförderung 2018 aus Bundes- und Landesmitteln: 3.497.000 Millionen Euro für Hildesheim

Bernd Lynack MdL freut sich  über die Mitteilung, dass 2018 für die Städtebauförderung  Bundes- und Landesmittel in Höhe von 186,4 Millionen Euro in  Niedersachsen zur Verfügung stehen. Die Stadt Hildesheim erhält Fördermittel in Höhe von 3.497.000 Euro.

Bernd Lynack: „Ich freue mich sehr, dass die Stadt Hildesheim Fördermittel aus den Programmen der Städtebauförderung erhält. Dies erhöht die Attraktivität der Stadt und verbessert die Lebensqualität der Menschen vor Ort spürbar. Der Bund unterstützt dabei das Land Niedersachsen mit Mitteln, um finanziellen Spielraum zu schaffen, damit Städte und Gemeinden attraktiver gestaltet werden können. Auch der Umwelt- und Klimaschutz, der soziale Zusammenhalt und die Gesundheit sollen dabei im Fokus stehen.“

Hildesheim bekommt aus dem Förderprogramm „Zukunft Grün“ für den Hohnsensee mit Wallanlagen 733.000 Euro, aus dem Programm „Soziale Stadt“ für die Nördliche Nordstadt 200.000 Euro sowie für das Stadtfeld 380.000 Euro. Die geförderte Gesamtmaßnahme im Programm „Stadtumbau West“ – liegt für das Michaelisviertel bei 564.000 Euro und der Oststadt bei 1.620.000 Euro.

Das Gesamt- Investitionsvolumen für das Land Niedersachsen beträgt rund 186,4 Millionen Euro. Im Programmjahr 2018 werden 17 Maßnahmen neu in das Städtebauförderungsprogramm aufgenommen; 185 Maßnahmen werden fortgesetzt und weiterhin bedarfsgerecht gefördert.