Städtebauförderung für ein grüneres Hildesheim

 

„Der Grüngürtel mit den Wallanlagen rund um den Hohnsensee wird vom Land mit 900.000 Euro bezuschusst und aufgewertet“, freut sich der SPD-Landtagsabgeordnete Bernd Lynack. Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung teilt auf Nachfrage mit, dass die Investitionen durch das Programm „Zukunft Stadtgrün“ möglich werden. „Die grüne Lunge Hildesheims kann dadurch noch attraktiver werden – mit dem Geld kann eine Sanierung und Umgestaltung der Wege und Wälle sowie eine bessere Ausstattung mit Beleuchtung, Bänken und Spielgeräten ermöglicht werden“ so der Abgeordnete.

Immer mehr Menschen in Deutschland zieht es in die Städte. Bund und Länder reagieren auf diesen Trend und haben zusätzlich zu den bisherigen Programmen der Städtebauförderung das Programm „Zukunft Stadtgrün“ ins Leben gerufen. Ein neuer Akzent der Städtebauförderung, der in Zeiten wachsender Großstädte an Bedeutung gewinnt. Im Jahr 2017 stehen für Städte und Gemeinden in Niedersachsen erstmals 9,352 Millionen Euro Fördermittel für Maßnahmen zur Verbesserung der urbanen grünen Infrastruktur und hochwertiger Grünflächen zur Verfügung.

Das Ziel des Programms ist die Lebens- und Wohnqualität zu verbessern. „Zukunft Stadtgrün“ soll auch die gesellschaftliche Teilhabe steigern und das Stadtklima verbessern. Eine Förderung ist möglich für die Aufwertung und Qualifizierung des öffentlichen Raumes, des Wohnumfeldes sowie von Grün- und Freiräumen. Des Weiteren legt das Programm für die Instandsetzung, Erweiterung und Modernisierung von Gebäuden und öffentlicher Infrastruktur, die Herstellung multifunktionaler Grün- und Freiflächen und Maßnahmen der Barrierearmut bzw. -freiheit wichtige Möglichkeiten.